AS-Haus Geschichte


Der Pachtvertrag für das Albert- Schweizer- Haus (AS-Haus, ASH) datiert vom 09.02.1956. Als Pächter war zu dieser Zeit der Bund Deutscher Pfadfinder (BDP), Horst Ettlingen, vertreten durch Theo Zurstrassen, eingetragen.
Der Bau des AS-Hauses erfolgte mit Hilfe der Amerikaner. Die Pioniereinheiheit “Dickhäuter” machte den Erdaushub. Nach dem Austritt der Landesmark Nordbaden aus dem BDP und die darauf folgende Spaltung verblieb ein Großteil des Horstes Ettlingen im BDP. Theo Zurstrassen war damals Landesfeldmeister.
In den folgenden Jahren spielte der BDP in Ettlingen eine immer geringere Rolle. Das AS-Haus ging an die Ettlinger Gruppe der Pfadfinderschaft graue Reiter. Die Pfadfinderschaft Graue Reiter waren ebenfalls eine Abspaltung aus dem BDP. Nachdem auch die Pfadfinderschaft Graue Reiter nicht mehr in Ettlingen existierte, ging das AS-Haus Ende der 60er Jahre in den Besitz der Vaganten über. Die Vaganten wurden 1963 gegründet und hatten bis dahin ihre Gruppenstunden in einer Baracke neben dem Gelände des Freibades (heute ist das ein Kindergarten) abgehalten. Zu dieser Zeit war das AS-Haus ziemlich heruntergekommen, es gab noch keinen funktionsfähigen Ofen, nur Betonböden mit Holzstämmen als Sitzgelegenheit. Auch der obere Stock war noch nicht vorhanden. In den folgenden Jahren und auch heute noch wurde und wird das AS-Haus in zahlreichen Arbeitsfahrten immer wieder renoviert und verschönert. Heute ist das AS-Haus in einem sehr guten Zustand, optimal geeignet für Gruppenarbeit und Wochenendfahrten.

Anschrift:
Schöllbronner Str. 80
76275 Ettlingen

< zurück zur Namensgebung <

Comments are closed.